kreta  

Kreta

 

Die größte der griechischen Inseln (8300 km2) und eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas. Ihre Vielfalt an Landschaft, Kultur und Tradition begeistert jeden Besucher. Sie zeichnet sich durch ihr mildes Klima und ihren langen Sommer aus. Die größeren Städte befinden sich an der Nordküste mit bestorganisierten Strandregionen, der Süden ist ursprünglich.

 

 

kreta

 

stalisSTALIS - "Ein Geschenk der Götter den Menschen" ist eine berechtigte Charakterisierung des modernen Ferienortes Stalida.

Wirft man einen Blick zurück in die Vergangenheit, wird man sehen, dass das Bild, das sich dem Besucher heute bietet, kein Vergleich zu dem ist, wie es einmal war.

Während der ersten Jahrzehnte des 20. Jhd. wurde Stalida als Handelshafen genutzt, in dem Produkte der Umgebung und der Lasithi-Hochebene in kleinen Segelschiffen nach Heraklion transportiert wurden.

Bis in die 80er Jahre war Stalida nicht mehr als ein Küstenflecken mit Feldern, Gärten und wenigen Häusern, bewohnt von Einwohnern von Mohos, das Stalida als dessen Hafen betrachtete.

In dieser Zeit entstanden die ersten Hotels sowie weitere neue Häuser. Auch die Vermietung von Privatzimmern begann. Eine überrachende Entwicklung zeigte sich und geht bis heute weiter: große weitläufige Hotelanlagen neben kleinen Häusern wurden in diesem Jahrzehnt erbaut.

Ein wahres Gottesgeschenk, eine Aufwertung Stalidas, stellt die Straße entlang der Küste dar - voller Leben und quirlig-bunt - die den Ort fast bis an Malia reichen lässt.

Stalida verfügt über schöne Sandstrände und kristallklares Wasser. Schwimmen und Sonnenbaden an den gut eingerichteten Stränden ist ein Vergnügen. Für Sportfans bieten sich Jet Ski, Bananenritt, Wasserschi oder Parasailing an.

Dieser moderne Ferienort berücksichtigt alles!

Gastfreundschaft ist der Hauptcharakterzug der Einheimischen, die Sie willkommen heißen und sich bemühen, dass Sie sich wie zu Hause fühlen. Für Familienferien ist Stalida ideal. Zudem verfügt es über ideale Klimabedingungen: die Sommer sind heiß und trocken.

Schlendern Sie die Straße der Küste entlang. Sie finden moderne weltoffene Restaurants, Clubs, Cafes mit netter Atmosphäre, sowie zahlreiche Geschäfte, die zum Einkaufen verlocken. Überall begegnen Ihnen Freundlichkeit und Lächeln. Gute Qualität und ausgezeichneter Service sind selbstverständlich.

Dieser Ort beeindruckt Sie bestimmt - ist es hier doch gelungen Entspannung mit zauberhaften Nächten im Mondschein am Strand zu vereinen, mit gutem Wein, kretischer Küche und Musik. Gute Laune und Vergnügen werden Ihre Nächte erfüllen.

Immer wieder werden Sie an diese erstaunliche Ecke Kretas zurück denken, gefangen von ihrem Charme ... und den zauberhaften Sonnenuntergängen.

 

kreta

 

MOHOS - Das Panorama, das sich auf dem Weg von oder nach Mohos bietet ist wahrhaftig atemberaubend schön. In einer Höhe von 400 Metern liegt das Dorf eindrucksvoll auf der Stecke zur Lassithi-Ebene. In der Umgebung von Mohos, und zwar in den Gegenden von Aginara, Secheri und Maha wurden bei Ausgrabungen Gegenstände aus der minoischen Zeit gefunden. Von Maha hat Mohos vermutlich auch den Namen.

Gelangt man in das Dorf und fährt in Richtung Zentrum, stoßt man auf einen wunderschön angelegten, überaus grünen Dorfplatz. Er ist gesäumt von Tavernen, Kafenia, Läden, Bäckereien und traditionellen Häusern.

Besonders zu erwähnen ist die der Muttergottes geweihte byzantinische Kirche Panagia, die auf diesem Platz errichtet wurde.

Versäumen Sie auch nicht, das alte kleine Kirchlein Eisodia tis Theotokou zu besuchen und dort die geschnitzten Altäre und byzantinischen Ikonen anzusehen.

Bei einer Pause am alten Dorfbrunnen, an dem die Bewohner früher ihr Wasser holten, machen Sie ein paar Erinnerungsfotos. Atmen Sie tief durch, entspannen und erholen Sie sich auf dem schattigen Dorfplatz bei einem Kaffee oder einem Glas Wein und nehmen Sie die Gastfreundschaft der philosophierenden Dorfbewohner an.

Ein Rundgang durch die malerischen Gässchen wird Ihnen unvergessen bleiben. Das üppige Grün, die alten Häuser - diese Atmosphäre ist zauberhaft.

Außerhalb des Dorfes, ebenfalls auf dem Weg nach Lassithi, kommen Sie am Lygaras-See vorbei, einem sehenswerten Biotop. Reiher, Enten, Schwäne und Goldfische sind hier zu beobachten.

In der ganzen Umgebung findet man die weit in die Berge verstreuten kleinen Kirchlein.

Eine Erfahrung der ganz anderen Art: die Teilnahme am Fest des Propheten Elias am 20. Juli, das von den Dorfbewohnern veranstaltet wird. Sie haben auch die Möglichkeit, am 19. Juli in der ca. 4-5 km entfernten Kirche die nächtliche Messe mitzuerleben und am darauf folgenden Tag mitzufeiern. Auf keinen Fall dürfen kretische Musik und reichlich aufgetragene traditionelle Gerichte fehlen.

Keinesfalls sollten Sie am 14./15. August das Fest versäumen, das die Einheimischen zu Ehren von Mariä Himmelfahrt veranstalten. Dieses Kirchweihfest findet jedes Jahr auf dem Dorfplatz statt - mit viel Musik und Wein, lokalen Gerichten und bei ausgelassener Stimmung.

Eines ist sicher: in Mohos wird Sie die gute Laune der Bewohner anstecken und die besten Erinnerungen hinterlassen.

 

kreta

 

krassiKRASSI - In einer Höhe von 600m, am westlichen Fuß des Berges Selena, liegt das traditionelle und pittoreske Dorf Krassi, das zum Bezirk Pediada gehört. Der Name rührt wahrscheinlich aus dem Wort Kras-Kras her, was soviel wie Ende bedeutet - in diesem Fall die Spitze des Berges. Das Dorf, umgeben von üppig grüner Vegetation, bietet sich nachgerade für Öko- und Agrotourismus an. Viele früchtetragende Bäume findet man hier, insbesondere Nussbäume. Die Haupterwerbszweige sind Olivenanbau und Viehzucht.

Die friedliche Atmosphäre, die der Ort ausstrahlt, überträgt sich auf Geist und Körper des Besuchers. Ein Spaziergang durch die malerischen Gassen vermittelt das Gefühl der Sorgenfreiheit, der Lebensfreude - und vielleicht bewundert man auch die Einfachheit dieses Lebens. Verträumte Gässchen, traditionelle Häuser und üppige Gärten sind die Hauptmerkmale Krassis.

Charakteristisch für das Dorf - und Anziehungspunkt für viele Besucher - ist die großartig ausgemauerte Quelle, der sogenannte "Große Brunnen", die ununterbrochen reichlich klares, bestes Wasser liefert. Direkt gegeüber erhebt eine über hundertjährige Platane ihre mächtige Krone, die dem ganzen Dorfplatz Schatten spendet. Der Stammumfang misst 24m, 12 Menschen braucht es, den Baum zu umfassen. Ein eindrucksvolles Erlebnis ist es, hier zu rasten - sei es, um sich mit einer echt kretischen Mahlzeit oder auch nur mit einem Kaffee oder einer anderen Erfrischung zur Weiterfahrt zu rüsten. Die Herzlichkeit der Bewohner von Krassi und ihre Gastfreundschaft werden ihnen sicherlich unvergesslich bleiben.

 

kreta

lassithi

 

LASSITHI - Der Name stammt vom altgriechischen Wort "Lasios", das "voll" oder "dicht" bedeutet ab. In der Antike waren die Berge von einem dichten Wald bewachsen. Der Bezirk Lasithi wird von 3 Meeren (Kretisches, Ikario, Lybisches) umrandet und liegt am Berg Dikti. Ein malerischer Ort umgeben von einer atemberaubenden Berglandschaft. Die Windmühlen sind heute ein beliebtes Ausflugsziel in der Hochebene. 

 

kreta

heraklion

 

HERAKLION - Die Inselhauptstadt ist der kulturelle Mittelpunkt und ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungsfahrten ins Inselinnere. Den Besucher erwarten zahlreiche Museen, allen voran das Archäologische Museum mit berühmten Schätzen der minoischen Kultur, und die Palastanlage Knossos liegt nur 4 km entfernt. Der Hafen und die Einkaufsstraßen im Stadtzentrum laden zu Spaziergängen ein.